V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD

Anleitung um V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD zu beheben geht so:

Hardware: Imac 27“ i5 8GB und 1 TB HD– mit Samsung Portable SSD T3 256 GB MU-PT2T0B/EU USB 3.1

1. Habe bereit ein Clean Install (WintoUSB) gemacht und bei der Einrichtung
immer bei 30% BSOD
2. Inplace Update das Gleiche Problem bei 30% BSOD
3. Update ohne Behalt von Apps und Daten bei 30% BSOD
4. Insider Update ist auch bei 30% Schluss mit einem BSOD

Hardware: Imac 27“ i5 8GB und 1 TB HD– mit Samsung Portable SSD T3 256 GB MU-PT2T0B/EU USB 3.1

Auf der HD des Imac’s läuft Version 1809 problemlos als Cleaninstall.

Auf der SSD ist momentan die Version 1803 und die läuft tadellos.

Die Meldungen sind als Bildanhang verfügbar.

Die Fehlermeldung vom Insider-Update: Beim Installieren einiger Updates sind Probleme aufgetreten. Wir versuchen es allerdings später noch einmal. Falls diese Meldung weiter erscheint und Sie im Internet suchen oder weitere Supportinformationen erhalten möchten:
Funktionsupdate für Windows 10, Version 1809 – Fehler 0x8024601
Ich habe bestimmt bereits 15 Mal versucht, aber leider immer ohne Erfolg.


Wie löse ich das Problem?
BSOD bei WIN10 Start seit 1809
Windows 10 BSOD SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION
es gibt Probleme mit Berechtigungen auf “alten” Laufwerken nach der Neuinstallation von…
Windows 10 Vers. 1809 wird zurückgezogen
Windows 10 installation wiederholt sich ständig
V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD
Hardware: Imac 27“ i5 8GB und 1 TB HD– mit Samsung Portable SSD T3 256 GB MU-PT2T0B/EU USB 3.1
1. Habe bereit ein Clean Install (WintoUSB) gemacht und bei der Einrichtung
immer bei 30% BSOD
2. Inplace Update das Gleiche Problem bei 30% BSOD
3. Update ohne Behalt von Apps und Daten bei 30% BSOD
4. Insider Update ist auch bei 30% Schluss mit einem BSOD

Hardware: Imac 27“ i5 8GB und 1 TB HD– mit Samsung Portable SSD T3 2TB MU-PT2T0B/EU USB 3.1

Auf der HD des Imac’s läuft Version 1809 problemlos als Cleaninstall.

Auf der SSD ist momentan die Version 1803 und die läuft tadellos.

Die Meldungen sind als Bildanhang verfügbar.

Die Fehlermeldung vom Insider-Update:[i] Beim Installieren einiger Updates sind Probleme aufgetreten. Wir versuchen es allerdings später noch einmal. Falls diese Meldung weiter erscheint und Sie im Internet suchen oder weitere Supportinformationen erhalten möchten:
Funktionsupdate für Windows 10, Version 1809 – Fehler 0x8024601

[/i]Ich habe bestimmt bereits 15 Mal versucht, aber leider immer ohne Erfolg.


AW: BOSD – es liegt nicht an der Hardware
So, es liegt also doch nicht an der alten ssd. Haben eben innerhalb von 30 min 3 neue bsod bekommen…

Windows 10 1809 Installation nicht möglich/nicht unterstütztes Datenträgerlayout
Im Sommer hab ich auf 500GB SSD Windows 10 Pro neu aufgesetzt, Windows hat damals bei der Installation die Partition selbst erstellt. Erstaunlicherweise wurde auf dieser SSD nur 1 Partition erstellt, siehe untenstehendes Bild, bei meinen anderen Surfaces (Pro3/Book2) sind die SSD mit bis zu 4 unterteilten Partitionen eingerichtet.

Wie kann ich diese 1 Partition retten, ohne Neuistallation, damit das Update auf 1809 doch gelingt?
Vielen Dank!

Bild

Uebersicht gesamt:

Bild

Zufälliger und danach kontinuierlicher BSOD-Loop WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
Ich versuche gerade wieder Windows zu installieren, hatte es zwischenzitlch auch schon auf der SSD laufen. Wollte es aber auf der HDD. Dann hatte ich das versuscht und bekam während der Installation nen BSOD.

Rechner auf Malware untersuchen

V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSDEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSDProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie V. 1809 BSOD bei 30% der Installation auf externe SSD vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • altes DOS-Programm unter Win 10 64bit Hallo, ich habe eine uralte DOS-Datenbank, die ich bisher auf Win XP 32bit und Win 8.1 64bit (über eine virtuelle Maschine) zum laufen bekommen habe. Auf meinem kleines Netbook (32bit) funktioniert es nach Upgrade auf Win 10 über den Kompatibilitätsmodus auch wieder. Auf dem großen […]
  • Wie Programmen im Hintergrund öffnen lassen? Wie ließe es sich einrichten, daß Programme, die man öffnet (oder die automatisch geöffnet werden, vielleicht mit der "Aufgabenplanung" oder sonst wie) sich komplett im Hintergrund öffnen, ohne daß sie also während des Öffnes einmal oder öfter in den Vordergund rücken, so daß […]
  • WIN10 nach Update bleibt der Bildschirm schwarz Hallo, ich habe ein Problem mit WIN10. Folgendes: letztes Update vorgestern gemacht ( 31.05.2018 ) und dann automatisch nach erfolgtem Update ist der Computer heruntergefahren. Am nächsten Tag drücke ich auf Start soweit noch Ok. Dann kommt das WIN10 LOGO und unten die sich […]
  • Tochpand Scrollrichtung ändern Seit einger Zeit hat sich die Scrollrichtung des touchpads meines Lenovo Yoga umgekehrt. Aktuelle entpsricht es der Richtung, so wie auf einem Touchscreen auch. Win10 scheint dazu keine Einstellung anzubieten. Im Internet finde ich Anleitungen, in der Registry den Wert von FlipFlopWheel […]
Weiteres  Laptop startet nicht/halb