Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren

Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren
4.9 (97.88%) 85 votes

Endlich gibt es Hilfe zum Thema Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren. Mehr dazu:

Hallo,

ich versuche seit gestern schon diesen Treiber zu deinstallieren.


Wenn ich auf Deinstallieren/ändern klicke dann öffnet sich dieses Fenster:

Wenn ich dann Ja auswähle dann schließt sich das Fenster aber der Treiber verschwindet nicht.

Ich habe die Karte auch schon ausgebaut und danach wieder eingebaut und den Treiber neu installiert aber
das hat alles nicht geholfen. Ich hoffe mir kann da jemand weiter helfen.

Gruß
marcus _locos

Ergänzung vom 21.08.2017 19:26 Uhr: Den Treiber bin ich jetzt losgeworden durch löschen einiger Dateien aus dem Registrierungs-Editor. Aber wieso lässt sich dieser Eintrag nicht löschen?

Wie löse ich das Problem?
Kinect V2 windows 10. Nicht ausreichend Controllerressourcen
Hardware Treiber Windows 10 Pro 32bit
Cardreader schläft nach ein paar sekunden ein.
Renesas USB 3.0 Treiber funktioniert manchmal nicht
Windows 10 und Grafikkarte PCI Express 3.0 x16: EVGA e-GeForce GTX 780
Kein eSATA und Timeouts beim Einlesen der Datenträger: Ist Windows 10 kompatibel mit dem Intel X58-Chipsatz auf dem Mainboard Gigabyte GA-EX58-UD5?
Hallo Ingo,

nein, mein Mainboard ist noch „Rev. 1“ hat und hat noch keine integrierte USB 3.0-Schnittstelle.

Aus diesem Grund habe ich eine PCIe-Erweiterungskarte von Inateck mit insgesamt 6 USB 3.0-Ports (5 x extern, 1 x intern) eingebaut. Diese USB 3.0 PCI Express-Karte basiert auf einem Standard Chipsatz von VIA, dessen Funktionalität
durch den Chipsatz Fresco FL1100 erweitert ist. Die USB 3.0-Treiber müssen also den Fresco-Chipsatz unterstützen, damit alle Ports angesprochen werden können.


Genau das geschieht unter Windows 10, denn im Geräte-Manager habe ich den Eintrag „Fresco Logic USB 3.0 eXensible-Hostcontroller – 1.0 (Microsoft)“ gefunden. Die Hardware wird von Windows 10 also richtig erkannt. Dafür hat
es den generischen Treiber des USB-xHCI-Hostcontrollers in der Version 10.0.10586.212 vom 26.03.2016 installiert (USBXHCI.SYS, Dateiversion 10.0.10586 / th2_release. 151029-1700).

So wie es aussieht, unterstützt Windows 10 diese Schnittstelle ebenfalls von sich aus
– so wie schon Windows 8.1. Allerdings verhält sich USB 3.0 in Verbindung mit dem USB 3.0-Kartenleser unter Windows 10 – unerwartet – anders als unter Windows 8.1, bei dem alles wie erwartet funktioniert (dafür halt mit geringerer Datenübertragungsrate
als unter Windows 10).

Wenn man alles zusammennimmt, habe ich damit
immer noch keine Lösung für das CF-Karten-Schreibschutzproblem, es sei denn, es gibt spezielle Treiber von Inateck bzw. für den Chipsatz Fresco FL1100.

Schöne Grüße

Dirk

Kinect V2 windows 10. Nicht ausreichend Controllerressourcen
Habe das Problem endlich gelöst. Habe die USB 3.0 karte von einem PCI express 1x slot in einen PCI express 16x gesteckt und siehe da, es funktioniert ohne Probleme.

PS. Habe den Tipp aus einem anderen Forum.

Kein eSATA und Timeouts beim Einlesen der Datenträger: Ist Windows 10 kompatibel mit dem Intel X58-Chipsatz auf dem Mainboard Gigabyte GA-EX58-UD5?
Hallo Ingo,

das hatte ich mir zwar auch schon gedacht, aber ich habe einfach mal durchprobiert.

Thema 1: SATA AHCI-Controller

Hier sind die Hardware-IDs des „Standardmäßigen SATA AHCI-Controllers“:

Kanal 1:

PCI\VEN_197B&DEV_2363&SUBSYS_B0001458&REV_02

PCI\VEN_197B&DEV_2363&SUBSYS_B0001458

PCI\VEN_197B&DEV_2363&CC_010601

PCI\VEN_197B&DEV_2363&CC_0106

Kanal 2:

PCI\VEN_1B4B&DEV_9230&SUBSYS_92301B4B&REV_10

PCI\VEN_1B4B&DEV_9230&SUBSYS_92301B4B

PCI\VEN_1B4B&DEV_9230&CC_010601

PCI\VEN_1B4B&DEV_9230&CC_0106

Kanal 3:

PCI\VEN_8086&DEV_3A22&SUBSYS_B0051458&REV_00

PCI\VEN_8086&DEV_3A22&SUBSYS_B0051458

PCI\VEN_8086&DEV_3A22&CC_010601

PCI\VEN_8086&DEV_3A22&CC_0106

Thema 2: USB 3.0 Schreibschutzproblem bei CF-Karten:

Hier konnte ich durch den Chipsatz-Hersteller-eigenen Treiber Abhilfe schaffen. Ich habe mir auf der Web-Seite von Fresco Logic die Treiber-Software mit der Setup-Datei FLUSB3.0.exe heruntergeladen.
Sie wird zwar nicht speziell für Windows 10 angeboten, ist aber mit dem Jahr 2015 aktuell genug, um Windows 10 unterstützen zu können. Darum bin ich das Risiko der Installation eingegangen.

Dabei wurde zunächst der Microsoft-eigene Fresco-Treiber automatisch deinstalliert und anschließend durch den Original Fresco-Treiber mit der Bezeichnung
Fresco Logic USB 3.0 Host Controller in der Version 3.6.8.0 ersetzt. Danach war ein Neustart nötig.

Ergebnis: Alle USB 3.0-Anschlüsse sind nutzbar; die CF-Karte im Kartenleser lässt sich nicht nur lesen, sondern auch beschreiben und löschen. Die Datenrate (lesend) scheint genauso geblieben zu sein
wie zuvor mit dem Microsoft-Treiber und ist damit nach wie vor höher als unter Windows 8.1. Damit ist das USB 3.0 Schreibschutzproblem gelöst.

Thema 3: USB 3.0 Schreibschutzproblem bei CF-Karten auch in Insider Preview?:

Ja, hier tritt das Problem auch auf. Jedenfalls ist es in der 1607er-Version noch so. Einen aktuelleren Build habe ich aus Zeitgründen noch nicht installiert. Ich gehe davon aus, das USB 3.0-Problem in der Insider Preview-Fassung
auf dieselbe Weise lösen zu können wie in der regulären 1511er-Version von Windows 10.

Schöne Grüße

Dirk

[gelöst] PCI-Karte für USB 3.0 schaltet sich ab
Für die Molex-Stecker gibt es Y-Kabel – also kein Problem, um da die Spannung auch an die PCI-Karte zu bringen.

Das mit dem SATA ist ein ganz schlechter Einfall.

    Zitat von AltrockerKDL  Im Mittel bei 12V liefert ein USB-Anschluß 500mA..

USB – auch USB 3.0 hat immer noch 5.0 V mit einer zur Verfügungstellung pro Port mit 900 mA bei USB3.
500 mA sind es bei USB2.

Rechner auf Malware untersuchen

Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallierenEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallierenProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Treiber von Inateck 4-Port USB 3.0 PCI Express-Karte lässt sich nicht deinstallieren vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Renesas USB 3.0 Karte läuft nicht mehr Hallo, bei mit hat dieser Treiber geholfen: RC-505_uPD720200_windows_drivers_v2.1.39.0_2014.zip (bitte selber googeln) FIRMWARE ggf. aktualisieren auf: renesas_usb3_3.0.3.4.zip (Anleitung lesen, USB-Geräte rausstecken) KEINE Garantie, UND wichtig, wenn z.B. eine USB-3 Festplatte […]
  • Probleme bei WLAN Verbindung einrichten – Wie funktioniert es? Hallo X123X, PS: Sehe gerade im Menüpunkt Geräte, dass es sich um einen AVM Fritz!WLAN USB Stick v1.1 handelt, also erkannt hat er ihn offenbar. ... auch der AVM Fritz!WLAN USB Stick V2.0 funktioniert unter Windows 10 nicht. Wie löse ich das Problem? WLAN-VerbindungWIN 10 […]
  • Kartenleser wird nicht erkannt Servus, ich habe mir für meinen Desktop einen Kartenleser in USB-Stick-Form gekauft (Transcend TS-RDF5K, USB 3.0). Der hat die unangenehme Eigenschaft, dass er an den 3.0-Buchsen meist nicht erkannt wird, wenn man ihn im laufenden Betrieb einsteckt (an 2.0 funktioniert er immer). […]
  • Asus P5Q Mainboard mit Windows 10 und USB 3 Treiber Problemen Hallo miteinander! Ich habe einen doch in die Jahre gekommenen PC (ca. 10 Jahre), Mainboard Asus P5Q, Intel Core 2 Quad CPU Q9550 und logischerweise Windows 10 Pro installiert. Habe mir vor etwa 6 Jahren, da hatte ich noch Windows 7 installiert eine USB 3 Karte eingebaut, […]
Weiteres  Wechsel