Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport

Löse Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport mit diesen Schritten einfach selbst:

Ich werde aus der Ausgabe des Test-Programms nicht sonderlich schlau. Erstmal zu meinem System:
[list]CPU: Xeon 1231 V3 Haswell Refresh
Board / Bios: Gigabyte H97 mit uralt Bios aus 2015 (das aktuellste…)
Windows 1709
Windows Patch
aktuellsten Microcode über den VW-Treiber geladen
nur Windows-Defender, kein extra AV-Programm
[/list]
Windows wurde im November neu installiert und auch nichts daran rumgepfuscht (nie ein externes AV Programm installiert, nichts in der Registry gebastelt etc. )

Nun sind bei mir folgende Einträge leider noch false (auch siehe Bild):

   BTIHardwarePresent : True
 BTIWindowsSupportPresent : True
 BTIWindowsSupportEnabled : False
 BTIDisabledBySystemPolicy : False
 BTIDisabledByNoHardwareSupport : False
 KVAShadowRequired : True
 KVAShadowWindowsSupportPresent : True
 KVAShadowWindowsSupportEnabled : True
 KVAShadowPcidEnabled : True 

Ich habe viel gesucht, jedoch keine sinnvollen Hinweise gefunden. https://serverfault.com/questions/890842/i-cant-enable-the-meltdown-spectre-mitigations-in-windows-server-2008-r2 in diesem Thema hat der User Marco Vernaglione und ein anderer die gleiche Ausgabe wie ich und nutzen auch den Microcode via VW-Ware Treiber.
An sich ist doch das einzige Problem, dass "BTIWindowsSupportEnabled" false ist oder? Dass es durch die Systemrichtlinie oder durch Nichtvorhandensein von Hardwareunterstützung deaktiviert ist, möchte ich doch eher nicht. Oder verstehe ich das Tool falsch.

das Steht bei "BTIWindowsSupportEnabled" hier: https://support.microsoft.com/en-in/help/4074629/understanding-the-output-of-get-speculationcontrolsettings-powershell als Lösung:

   This line tells you if Windows operating system support is enabled for the branch target injection mitigation. If it is True, hardware support and OS support for the branch target injection mitigation is enabled for the device, thus protecting against CVE-2017-5715. If it is False, one of the following conditions is the true:
 -Hardware support is not present.
 -OS support is not present.
 -The mitigation has been disabled by system policy. 

laut der Ausgabe ist Hardware und OS-Support vorhanden und es wird nichts durch die Systemrichtlinie deaktiviert. Für mich macht das ganze daher wenig Sinn…
Bei meinem T430 mit Ivy-Bride ohne Microcodeupdate wird angezeigt, dass kein hardwaresupport vorhanden ist und weiter unten dann, dass die injection mitigation wegen fehlender Hardwareunterstützung deaktiviert ist. das macht für mich dann auch Sinn. Miniaturansichten angehängter Grafiken [url]attachment.php?attachmentid=661380&d=1515886458″ rel=”Lightbox_20833916″ id=”attachment661380″ target=”_blank”>


Wie löse ich das Problem?
Ashampoo® Spectre Meltdown CPU Checker
wie kann ich feststellen, ob mein PC wegen Meltdown oder Spectre möglicherweise gefährdet sein kann?
Ashampoo® Spectre Meltdown CPU Checker
Meltdown/Spectre-Bug Befall
System Volume Information wird erstellt trotz deaktiviertem Schutz
Frage: Mainboard update Spectre & Meltdown
Spectre hat mit Microsoft nichts zu tun – es ist keine Hintertür, die über des Betriebssystem ausgenutzt werden kann.
Spectre muss über die Mainboard-Firmware bekämpft werden.
Bis die ersten Prozessoren die Lücken intern schließen vergehen noch Jahre ins Land: Cannon Lake und Zen+ gehen definitiv leer aus, womöglich auch die nachfolgenden Iterationen Ice Lake, Tiger Lake sowie Zen 2 sind betroffen, denn in solange stehen die Launches nicht mehr an, zu wenig Zeit, um in den Mikroarchitekturen, in den Cachehierarchien strukturell noch gravierend einzugreifen.

Microsoft hat die ersten zwei Patches im Zusammenhang mit Meltdown ausgeliefert, aber wie ich gehört habe, so soll die Verteilung inzwischen eingestellt sein – hat wohl mit diversen Problemen von AMD-Plattformen zu tun.
Meltdwon ist kein schweres Unterfangen, davor kann sich ein Jeder über sein Betriebssystem absichern, insofern der Schutz integriert ist, mit der Konsequenz, dass Windows oder was auch immer entscheidet, für was der direkte Kernelzugriff gestattet ist, vorübergehend wahrscheinlich für gar nichts: Es geht mit einer gesunkenen I/O-Performance einher, die ich bereits in Battlefield 3 festgestellt habe, das Spiel ist schon mehr oder weniger vom Prozessor-Cache "profitierend": Mein Bruder berichtet von schlechter Performance in Grand Theft Auto V und Watch Dogs 2, er zockt allerdings in Ultra-HD auf High- und Ultra/Extra-Settings mit in mindestens 60 Min.-FPS bei Max.-Seetings, der Hardware-Fresser Watch Dogs 2 ist mit 50 FPS die Ausnahme, da spürt man schon ganz andere Auswirkungen.

In diesem Aspekt muss ein Jeder die Konsequenz für sich abwägen, nach seinem Nutzungsverhalten des PCs, Performance oder Security! – "Ich in meiner Person in den Anwendungsbereichen Gaming und Multimedia sage Performance. – Meltdown teste ich gerade noch: Wenn es so bleibt, kann ich mich damit anfreuenden, aber bei vielen Spielen mit meiner Hardware kenne ich die Auswirkung noch zu wenig. Spectre wünsche ich mir ehrlich gesagt, vor allem generell eine neue Firmware; "Vielleicht steckt ein Coffee-Lake-Support" im Überraschungsei?"; aber wenn das alles im Gesamten zu fatale Auswirkungen zeigt, dann trenne ich mich von dem jeweiligen.

Die neueren Mainboards wie die zu erwartenden für den Z390 werden die "Gegenmaßnahme Spectre" eher implementiert haben als die älteren es mit Gewissheit erhalten.


System: Ständige Neustarts, Fehler beheben bei Intel und auch AMD
Intel verspricht ja noch Abhilfe

https://www.deskmodder.de/blog/2018/01/27/intel-prozessoren-mit-schutz-gegen-meltdown-und-spectre-noch-dieses-jahr/

   Laut Intel-CEO Brian Krzanich sollen noch in diesem Jahr Intel-Prozessoren erscheinen, welche die Angriffsszenarien Meltdown und Spectre auch hardwareseitig verhindern sollen. Aktuell kann ja bisher nur mit Software-Updates von Intel, Microsoft und Co. dagegen vorgegangen werden. Ihr kennt das Theater ja durch die https://www.deskmodder.de/blog/?s=meltdown zur Genüge. 

System: Wichtige Infos zu Meltdown und Spectre, bitte nicht diskutieren
Sorry Leute , ich musste hier mal aufräumen, bitte in diesem Thread keine Fragen oder Diskussionen, da sonst wichtige Infos hier untergehen

Rechner auf Malware untersuchen

Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und HardwaresupportEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und HardwaresupportProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Spectre-Meltdown Powershell-Test kein Schutz trotz OS und Hardwaresupport vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Bluescreen bei Leistungsindex Ich habe folgendes Problem: Wenn ich die Systembewertung im Leistungsindex starte kommt nach kurzer Zeit ein blauer Bildschirm und mein Laptop startet neu. Egal was ich bis jetzt versucht habe (Fehlerüberprüfung, Systemwiederherstellung, Windows Neuinstallation, usw.) der Fehler tritt […]
  • Nachtmodus läßt sich nicht einschalten Zitat von Wind in seinem Haar Ich habe die Standortposition einmalig zugelassen, den Nachtmodus eingeschaltet....dann die Standortpostion wieder abgeschaltet. Der Nachtmodus bleibt aber weiter aktiv. Danke für die Rückinfo Wie löse ich das Problem? Nachtmodus lässt sich nicht […]
  • Bei "Aktualisierung" Systemabbild auch neuen Recovery Datenträger erstellen? Moin. Ich habe in den letzten Tagen meinen Windows 10 PC neu aufgesetzt. Direkt nach der Windows-Installation und dem Laden / Installieren aller verfügbaren Updates habe ich erstmals ein Systemabbild (auf externe Festplatte) sowie einen Systemreparaturdatenträger (auf DVD) […]
  • Geräteliste konnte nicht von Windows Update abgerufen werden Hallo, ich habe meinen Rechner komplett neu aufgesetzt. Jetzt habe ich ein Problem beim Installieren meines Drucker. Ein HP Laserjet 6P wird über das Netzwerk zur Verfügung gestellt. Versuche ich den zu installieren kommt zwar die Druckerauswahl, der Drucker ist aber nicht […]
Weiteres  Seit einiger Zeit diverse Bluescreens