Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren

Löse Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren mit diesen Schritten einfach selbst:

Habe es aus der Codebox kopiert und die immer noch vorhandenen (!) Leerzeichen entfernt. Wurde problemlos ausgeführt. Habe dann neu gebootet. Alles ist wie immer. OneDrive ist da und aktiv. Schade, null Effekt, alles nur Zeitverschwendung!

Wie löse ich das Problem?
Windows 10 upgrade dauerhaft ablehnen, win 10 Vorinstallation dauerhaft löschen
OneDriveSetup.exe (32Bit) lastet CPU dauerhaft mit ca. 46% aus und wird nicht installiert.
OneDriveSetup.exe (32Bit) lastet CPU dauerhaft mit ca. 46% aus und wird nicht installiert.
Windows 10 fährt dauerhaft herunter
Windows 10 fährt dauerhaft herunter
Multimedia: Groove-Musik – Aus Bibliothek dauerhaft gelöschtes Album wiederherstellen
Ich teste diese Funktion, denke allerdings, dass eher OneDrive angesprochen wird.

Viele Grüße


Multimedia: Groove-Musik – Aus Bibliothek dauerhaft gelöschtes Album wiederherstellen
@ Nonkonfirmist https://support.microsoft.com/de-de/kb/3080138#bookmark-troubleshoot-onedrive


Rechte können nicht dauerhaft für Objekte (Verzeichnisse/Dateien) übertragen werden.
Ein Teil der OneDrive Config sitzt unter: \AppData\Local\Microsoft\Windows

Rechner auf Malware untersuchen

Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivierenEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren bleibt bis dahin bestehen.

Weiteres  Virenschutz für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl - Microsoft gut, aber nicht gut genug

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Weiteres  Update auf 1709 funktioniert nicht

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivierenProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Windows friert kurz ein; keine Cpuauslastung; keine Festplattenauslastung bei mir friert Windows 7 in unregelmäßgen Abständen ein. Der Mauszeiger ist noch bewegbar und Anwendungsfenster lassen sich auswählen. Jedoch reagieren die meisten Anwendung nicht mehr. Das seltsame ist, das die CPU Auslastung beinahe 0% ist und die HDD led nicht mehr blinkt. Nach 10 […]
  • Meltdown & Spectre: Intel zieht Microcode updates zurück ....... ..... Wie löse ich das Problem? Windows 10: Weitere CPU-Microcode-Updates gegen Meltdown/SpectreMicrocode-Updates machen dem Windows 10 April Update ProblemeAshampoo® Spectre Meltdown CPU CheckerMicrosoft liefert für Windows 10 April Update Patches gegen […]
  • Sichern und Wiederherstellen(Windows7) Eigene Dateien sichern oder wiederherstellen die Versionssicherung ist aktiv und dazu wurden alle Daten einmalig extern gesichert. ok. Problem: obwohl keine Komplettsicherung geplant oder gestartet wurde, wird denoch ca. alle 30 Min. eine Komplettsicherung gestartet. Die ich dann […]
  • Windows 10 1709 Startmenü lässt sich nicht öffnen Hä? Ich habe doch gerade geschrieben, dass das Problem durch das Update KB4058258 gefixt wurde. Wie löse ich das Problem? Startmenue Windows 10 lässt sich nicht öffnen4 Wochen nach Upgrade zu Windows 10 => Startmenü und Cortana Suche lässt sich nicht öffnen...Das Startmenü von Windows […]