Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

Anleitung um Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier zu beheben geht so:

mal eine Übersicht von halbwegs aktuellen Tests von diversen Webseiten( und ja, die sind natürlich alle gekauft….)

https://www.av-test.org/de/news/news-single-view/20-security-suiten-im-test-mehr-schutz-fuer-windows-10/

http://www.zdnet.de/88242146/av-test-setzt-microsoft-windows-defender-auf-letzten-platz/?PageSpeed=noscript
http://www.heise.de/download/special-gratis-virenschutz-fuer-windows-10-153231.html
http://www.pcgameshardware.de/Virus-Thema-237114/News/Stiftung-Warentest-kostenlose-Virenscanner-1191310/

http://winfuture.de/news,89987.html
http://winfuture.de/news,90755.html

http://www.chip.de/artikel/Windows-10-Virenscanner-Test-Kostenlos-vs.-Bezahl-Software-vs.-Windows-Defender_85907288.html

Zitate:
„Bei Windows 10 wurden die Abläufe im System, sowie die Sicherheit stark verbessert. Der für die Anwender mitgelieferte Windows Defender kann das System zwar rudimentär beschützen, aber nicht so optimal wie eine Sicherheits-Suite. Das belegt der aktuelle Test mit 19 Schutz-Paketen und dem Windows Defender im Vergleich. Die mitgetesteten Gratisprodukte erarbeiten sich im Test zwar gute Bewertungen, aber auch ihre Leistung reicht nicht ganz an die kommerziellen Produkte heran.“

„Der von Microsoft mitgelieferte Grundschutz durch den Windows Defender ist zwar gut, aber bei weiten nicht sehr gut. Gerade in der wichtigen Erkennung von Schädlingen sind 17 der 19 Produkte meist wesentlich besser.“
Natürlich alle Testanbieter gekauft…..
„Anlässlich der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 10 haben Tester ihre Einschätzungen zu geeigneten Antivirenlösungen für Microsoft-Betriebssysteme vorgelegt. AV-Test aus Magdeburg setzt dabei Microsofts eigenes Windows Defender auf den letzten von 22 Plätzen.

„Der Windows Defender kann sich damit auf einen Schlag im Mittelfeld platzieren, man reiht sich sogar vor (Bezahl-)Anbietern wie Panda Security oder Eset ein und ist auf Augenhöhe mit F-Secure und G Data. Aktuelle Malware konnte der Defender zu 99,6 Prozent aus dem Verkehr ziehen, das ist auch ein sehr guter Wert. Nachholbedarf besteht aber noch bei 0-Day-Lücken, hier wurden "nur" 97,5 Prozent erkannt, während die besser platzierte Konkurrenz auf fast 100 Prozent kam.
Unter dem Strich bedeutet das, dass eine externe AV-Lösung nach wie vor zu empfehlen ist (die volle Punkteanzahl von 18 erzielten Kaspersky, Bitdefender und Avira). Wer sich aber nur mit den Bordmitteln von Windows schützt, steht nicht mehr so ganz im Regen.“
Jo, definitiv besser als früher, aber trotzdem nur Mittelfeld(dafür natürlich umsonst und wenig Systemlast, etwas Positives)
„05.04.2016 um 12:45 Uhr: Stiftung Warentest hat die Angriffswellen der vergangenen Wochen genutzt, um Virenscanner erneut einem Test zu unterziehen. Im aktuellen Test wurden die Anti-Virus-Programme unter Windows 10 geprüft und das Ergebnis lautet: Wer kostenlose Programme verwendet, ist nur befriedigend geschützt.“ (Warentest ist mir allerdings auch nicht ganz gehäuer….)

„Die von AV-Test als Mindestanforderung definierte Punktzahl von mindestens 10 Punkten können dabei alle Anbieter übertreffen. Erstes interessantes Ergebnis: Microsofts eigene Lösung Windows Defender kann zwar keinen Spitzenwert erreichen, reiht sich aber zwei Plätze vor den Test-Schlusslichtern Quick Heal und ThreatTrack ein. Aussetzer bei der Erkennung von Zero-Day-Angriffen im September haben hier eine noch bessere Bewertung verhindert.“
Das ist natürlich eine Empfehlung Wert…….. 😉

Virenscanner Windows 10: Schlechter als Windows Defender
Die durchschnittlichen Ergebnisse im Test der Virenscanner für Windows 10 sind in Ordnung. Auch einzeln betrachtet gibt es keine Totalversager. Der Benchmark muss aber der eingebaute Windows Defender sein. Schafft es ein Virenscanner eines Drittanbieters im Test nicht, den Windows Defender zu überflügeln, dann muss man vom Einsatz abraten. Doch wer genau hinschaut, erkennt, dass es keinen Virenscanner im Test gibt, der weniger Schutz bietet als der Defender. Trotzdem landen zwei Virenscanner im Ranking hinter dem eingebauten Schutz in Windows 10, weil sie das System stärker bremsen. Von Threattrack und Schlusslicht Quick Heal sollte man deshalb unbedingt die Finger lassen.
Ja super!!!!!“

Einen Grundschutz des Systems ist mit kostenloser Antivirensoftware möglich. Unterschiede zur kostenpflichtigen Variante liegen in der Updategeschwindigkeit der Viren-Signaturen, dem Echtzeitschutz und weiteren Funktionen wie Firewall und Surfschutz.
Eine andere Gefahr kann jeder leicht selbst eliminieren: den eigenen Klickfinger. Erst denken, dann klicken! Müsst ihr jedes vermeintlich tolle Video sehen? Ist der Absender eines Links vertrauenswürdig? Auch bei E-Mails mit Links oder Anhängen ist Vorsicht geboten.


Perfekte Schlussworte eines von mir gerne gelesenen:
http://www.borncity.com/blog/2015/09/05/windows-10-welche-antivirus-lsung-soll-ich-einsetzen/

Macht doch, was ihr wollt – die Entscheidung nehme ich euch nicht ab
Bleibt mir nach diesem furchtbar langen Text ein Fazit zu ziehen, welches in der Überschrift deutlich raus kommt. Ich gebe keine Empfehlung “nutze Produkt xyz des Herstellers abc”, da dies einerseits eh nur eine Momentaufnahme sein könnte und andererseits meine Möglichkeiten im Hinblick auf allumfassende Tests deutlich übersteigt. Ich kann nur ausführen, dass man mit den Windows 10-Bordmitteln einen Schutz besitzt, der mir bisher immer ausgereicht hat.

Wer mehr will, sollte zu kostenpflichtigen Antiviruslösungen greifen, die garantiert Windows 10-kompatibel sind und das System nicht ausbremsen oder aufs Kreuz legen. Internet Security Suites halte ich persönlich (wegen der Kollateralschäden und Konfigurationserfordernisse) für kontraproduktiv.“

Erkennt ihr einen Unterschied in der Kommunikationsweise? Ich lobe auch keine Software über den Klee, meine aber einen recht guten Überblick zu haben. Von den meisten Anbietern habe ich auch Kaufversionen und IS’s, alleine um Kunden mit eigener Beobachtung vielleicht helfen zu können.
Und ich habe nichts gegen den Defender, bevor „Gerüchte“ aufkommen.
Weder beschreibe ich ihn als Gurke, noch lobe ich teure Kaufversionen.
Es fällt mir aber auf das hier öfters recht einseitig gelobt oder abgeurteilt wird?!

Damit spreche ich ausdrücklich niemandem hier sein Wissen ab, meins besteht ja auch nur aus gelesenem und eigener Erfahrung.
Ich habe Euch(die meisten….. ) trotzdem lieb gewonnen.

Wie löse ich das Problem?
Anniversary Update “Deinstallieren Sie diese App, da sie nicht mit Windows 10 kompatibel ist.”
Kaspersky Internet Security lässt sich nicht deinstallieren
Fehlermeldung beim Hochfahren DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (mfewfpk.sys)
Anniversary Update “Deinstallieren Sie diese App, da sie nicht mit Windows 10 kompatibel ist.”
Kaspersky jetzt auch kostenlos
Frage: L1520 Display Kaputt
Also bevor das hier in "rumraten" oder "Versicherungs-Bashing" ausartet:
Wenn keine Unterlagen vorhanden sind (was übrigens so nen Vertrag schwebend unwirksam macht)
Bei de http://www.wertgarantie.de anrufen, nach bedingungen fragen, die dem vertrag zu grunde liegen.
Dann bedingungen studieren und schden entsprechedn melden

Tipp: Windows 7 x86 mit mehr als 4GB RAM

    Zitat von DaTaRebell  Es scheint mir hier zuzugehen wie beim ALDI.
 Wird das Siegel entfernt, verliert man alle Ansprüche...

Ich weiß ja nicht bei welchem Aldi du einkaufst, aber ich bekomm meine Sachen eingetausch, wenn ich nicht zufrieden bin, auch wenn die Packung geöffnet ist

    Zitat von DaTaRebell  Es ist trotzdem erlaubt, den PC zu öffnen und div. Komponenten auszutauschen ohne die Garantie auf gekaufte Komponenten zu verlieren.

Das ist grundsätzlich richtig, aber hier unterscheidet es sich schon mal zwischen PC und Laptop, schon alleine da gibt es riesige Unterschiede
(Bsp. GraKa-Tausch)

    Zitat von DaTaRebell  Desgleichen betrachte ich es als durchaus legitim, mit gekaufter
 Hard- oder Software das optimale Ergebnis - im Zweifelsfall auch
 durch div. Modifikationen - zu erzielen (oder es zu versuchen).

mark-aus-51 hat da ja schon etwas dazu geschrieben.Aber um das noch einmal zu vertiefen
Der PC ist dein Eigentum, du darfst damit machen was du willst, das darf sogar legal sein, aber du verlierst möglicherweise Garantie- bzw. Gewährleistungs-Ansprüche.
Und zur Software gibt es ne klare Aussage von MS, dass sie es nicht gestatten.


    Zitat von DaTaRebell  ist nicht bös gemeint - ich weiss duchaus, dass ihr eine durch 
 MS zertifizierte Seite betreibt.

was hat denn das damit zu tun?
Wir lassen hier jedem seine eigene Meinung und Kritik an MS wird hier definitiv nicht unterdrückt,so lange eine gewisse Form gewahrt wird. nur bei "Stumpfem Bashing" und "sinnfreien Sprüchen" behalten wir uns vor, entsprechend einzugreifen. Das ist nicht das, was unser Forum auszeichnet.
Aber das war ja bei deinen Beiträgen nicht der Fall
Was mich dazu bewogen hat deinen Link zu löschen, hat ArctiCMooN schon richtig ausgeführt

    Zitat von DaTaRebell  Ich schreibe Dieses als offenen Beitrag - nicht als PN - damit 
 auch euer Forum ein wenig belebt werden kann.

Also wir können uns eigentlich in den letzten Monaten nicht beklagen, dass es hier zu still ist.Dein Beitrag belebt genauso wie viele andere in den letzten Wochen.

    Zitat von DaTaRebell  Aber ich inde es gut, dass es immer ein paar Freaks gibt, die sich nicht mit dem Produkt vom Grabbeltisch zufrieden geben.

Stimme ich dir absolut zu . Nur so wird es Fortschritt geben

    Zitat von DaTaRebell  Als Legitimation für diesen Einwurf:
 bitte gerne meine Kompetenz überprüfen unter:
 http://www.comptia.org
 meine Nr ist: COMP001002747952

bei dir könnten Alan Cox, Marc Andreessen, Linus Torvalds oder Bill Gates persönlich gelernt haben, deswegen hätte ich den Link trotzdem entfernt.Mich interessiert nur das, was und wie du hier im Forum schreibst.
Und wenn das legal, fundiert und nachvollziehbar ist bleibt es stehen, auch wenn es gegen MS ist

    Zitat von DaTaRebell  ... und jetzt dürft ihr mich auch gerne sperren...

Sehe ich keine Veranlassung für, es sei denn du willst es

Sicherheitsprogramme: Kaspersky Antivirus 2009: Fehler 1722
Hallöchen und willkommen im Forum

Hatte auf meinen alten Rechner auch Kaspersky und ein ähnliches Problem .
Meine Vorgehensweise war auch so ähnlich gewesen .

1 Programm beenden.. auf das Kaspersky-Symbol rechts unten in der Symbolleiste auf Ihrem Bildschirm (rotes K) mit der rechten Maustaste klicken und auf "Beenden" klicken.

2 Links unten auf Start klicken und im Suchfeld
"ms config" eingeben Reiter auf Systemstart..Häckchen raus bei Kaspersky und windows Defender..Siehe Screen

3 Neustart

4 Kaspersky Removaltool durchlaufen lassen…hier der Download

http://www.computerbild.de/download/Entfernungstool-fuer-Kaspersky-Anti-Virus-und-Kaspersky-Internet-Security-2887978.html

..danach ,alles von Kaspersky im Ordner C:/Programme(86) löschen ,Ausser Regitrieungsschlüssel natürlich

5 Neustart

6 Neu installation + Regitrieungsschlüssel eingeben (deaktivieren der Firewall ist nicht nötig ,Kaspersky tut es von sich aus bei der installation) ..kannst Du aber trotzdem machensicher ist sicher
..installation fertig

7 Neustart..dann müsste alles gehen

Hoffe es klappt bei Dir

Gruß der Kuschi

Rechner auf Malware untersuchen

Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hierEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hierProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Outlook Server-Aktualisieren Liebes Forum, bitte um Hilfe: Ich habe in Outlook (Desktop-Version) ca. 900 Mails im Eingang. Weitere 1000 insgesamt ca. in den Ordnern. Ich will die 900 Mails im Posteingang in die Ordner schieben. Wenn möglich automatisiert. Wenn ich auf der Mail > Rechtsklick > Regel > […]
  • DVD Player Mein DVD Player spielt keine DVD mehr ab; er gibt den Fehlercode 0x87E10BC6- aus. Ist das ein Hardware- oder ein Software-Problem (Player)? Wie löse ich das Problem? windows dvd playerDVD Player Win10DVD abspeichern und wiedergebenFilm mit einer DVD anschauenWie lassen sich unter […]
  • Vorschaubilder in Chrome Gibt es eine Möglichkeit, die Vorschau-Bilder in Chrome händisch sichtbar zu machen? Ich meine, wenn ich eine Seite aufrufe, wird doch ein Vorschau- Bild auf der Startseite von Chrome gemacht. nur dieses eine nicht. Und dieses möchte ich eigenhändisch einfügen. Wie löse ich das […]
  • Bluescreen nach Speicher upgrade von 2×2 GB auf 2×4 GB ich habe meine PC aufgerüstet von 2x2 auf 2x4 GB Ram. Mit dem neuen Speicher habe ich das Problem das kurz nach dem Willkommen Bildschirm der PC mit einem Bluescreen einfriert. Bei jedem Neustart habe ich einen anderen Bluescreen. Manchmal was mit Memory Managment oder IRQ-Driver bla, […]
Weiteres  Automatisch mit Netzwerk verbinden funktioniert plötzlich nicht mehr