Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?

Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?
4.9 (97.84%) 74 votes

Endlich gibt es Hilfe zum Thema Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?. Mehr dazu:

@dbpdw

…. nicht stündlich, aber in kürzeren Zeitabständen, als es über die automatischen Updates geschieht. Die vorhandenen Signatur-Updates werden leider nicht unmittelbar von Microsoft an die Nutzer weitergegeben. Da ja nicht bekannt ist, wann jeweils ein Update vorliegt, hat man, wenn man stündlich danach sucht, eine gute Möglichkeit, es auch relativ zeitnah bei Vorhandensein zu bekommen.

Wie löse ich das Problem?
Tausche Elephone 8core 4 gbyte ram mit lumia 950
KB Sicherheitstool
KB Sicherheitstool
KB Sicherheitstool
AV-Test: Viele gute und wenige miese Antivir-Suiten für Windows 10
Neuigkeit: Smart-Card-Reader und Windowslogin
Mit C-Bild ist wohl Computerbild gemeint, die verschenken aktuell ein solches Lesegerät.
PA ist der neue Personalausweis, den man mit solchen Geräten verwenden kann (was ich persönlich erst tun werde, wenn es unter Androhung von Zuchthaus vorgeschrieben ist, das aber nur am Rande).

In der Mitte des Beitrags steige ich aber auch nicht ganz durch – kann man sich in den Foren der Computerbild jetzt etwa per Smartcard anmelden?

KB Sicherheitstool
Hallo,

das MRT läuft automatisch einmal am Patchtag (der 2. Dienstag im Monat).

Ein Aufruf “von Hand” ist zwar jederzeit möglich, aber sinnlos: das Tool scannt nur auf wenige genau bekannte Malware – es ist in keinem Fall ein Ersatz für den Windows Defender (oder einem Antimalware-Programm von Dritten).

Viele Grüße

Holger Schulz

Broadcom 802.11abgn Wireless SDIO Adapter auf ASUS T100CHI unter WIN 10 prof Built 1703
Mach ich !

Vorab: nach langem Suchen und Testen bin ich, was Virenschutz-Programme anbelangt, auf dieses IMMUNET gestossen. Sieh’ Dir das bitte mal näher an !

Zunächst: es stecken CISCO + die LINUX-Leute von ClamAV dahinter und ist nach Herstelleraussage bewußt auf die Verwendung als Ergänzung zu anderen AV-Programmen ausgelegt.


Ich verwalte ein mittelgroßes Unternehmensnetz und halte mit den Jahren immer weniger von AVIRA und Co., weil sie Ressourcen fressen, ständig Updates verlangen, zu deren wirklicher Ausführung aber nur der Admin berechtigt ist …ansonsten ergeben sich unschöne
Zwischenzustände, dazu Speicherplatz auf der Festplatte…Systeme z.T. träge etc..

Dieses IMMUNET ist kostenlos (Community), ist cloudbasiert, blitzschnell, nach meinen Erfahrungen sauber einstellbar, hat hervorragende Erkennungsraten, meckert nicht an den falschen Stellen und ist im Gegensatz zu PANDA erstens absolut werbefrei und jetzt
kommt der Hammer: es ist auf Servern genauso problemlos und ebenfalls kostenlos einsetzbar. Es läuft auf 32bit und 64bit.

Es genügt zum Testen im vorliegenden Fall, den IMMUNET-Dienst und den Autostart-Eintrag zu deaktivieren und das Ding wird schweigen.


Vorab muss ich feststellen, dass das Betriebssystem meines kleinen Spielzeugs meldet: “alle Updates gelaufen, System ist auf aktuellem Stand”…was bedeutet, dass es keine Schwierigkeiten mit WIN-Updates gibt.

Weiteres  Zugangspunkt wird derzeit nicht verwendet. IP-Adresse kann nicht abgerufen werden.

Über Glaubensfragen (das Programm ist besser als) möchte ich nicht argumentieren

Nur jedes zusätzliche Programm bringt zusätzliche Fehler

Darüber würde ich als Administrator nachdenken.

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh831534%28v=ws.11%29.aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

Über CCleaner lässt sich streiten. Ich hatte in den letzten 25 Jahren allerdings schon mehrere Fälle, in denen ich der Meinung bin, dass mit CCleaner die Funktion wieder hergestellt wurde. Wenn zum Beispiel Acrobat Reader durch Acrobat Vollversion ersetzt
werden sollte, hat das im Zusammenhang mit Archivierungssystemen zumindest zu Zeiten der 5er-Versionen nur dann funktionierte, wenn nach dem Deinstallieren von Acrobat Reader zuerst die Registry gecleant wurde, bevor das Vollprogramm installiert wurde. Diese
Situation war nachstellbar.

Dass ein System “schneller startet”, bloss weil ein paar Zeilen weniger aus einer Tabelle gelesen werden, ist natürlich Blödsinn. Meine Standard-Prozedur für befallene Rechner ist zunächst einmal Spybot, anschließend mit CCleaner drüber. Das hilft / half
zwar nicht immer, aber meistens bzw. oft.

Die WIN 10-Notebooks, dieses kleine ASUS t100CHI sowie das große LENOVO sind die ersten Geräte, auf denen ich feststelle, dass Defender tatsächlich LÄUFT. Bei unseren Servern 2008 + 2008R2 ist das meist aus dem Grund “Defender-Update ist fehlgeschlagen”
nicht der Fall.

Was mich während unseres Dialogs jedoch stört ist folgendes:

Du hast ja den Haken bei “Benachrichtigung senden…” dringelassen. Auf beiden Books ist dieses Email-Konto in MAIL eingerichtet und. Also sollten die Einträge ja synchron sein. Das sind sie aber nicht: auf dem ASUS fehlt gut die Hälfte der Eingänge; es
sagt “letzte Aktualisierung vor zwei Tagen”, obwohl ich gerade jetzt mehrmals “Aktualisieren”b betätigt habe. Aber auch auf dem LENOVO fehlt zumindest Deine letzte Nachricht / Email, die auf meinem Handy aber ankam. Das muss ich noch näher betrachten.

Was unseren Fall angeht:

Als Speedtests benutze ich stets OOKLA und Computerbild nacheinander, ein paar mal im Wechsel, gefolgt vom ultimativen Tatort-Test. (Streaming ARD-Mediathek).

ASUS T100CHI mit WIN 10 32bit prof. 1703:

jetzt ohne IMMUNET: hat gerade berichtet, dass “jetzt Defender aktiviert werden müsse”. War dieser also seither nicht aktiv ? Das glaube ich ehrlich gesagt nicht, denn es gab ja durchaus gelegentliche Statusmeldungen. (?)

Ergebnis: bei OOKLA und Computerbild haben sich nach Deaktivierung von IMMUNET tatsächlich
in Folge 2x hintereinander (und das hat dieses kleine Book bisher noch nie geschafft !!) Messwerte von Down 10 MBit (Ookla) und 35 MBit (Bild) sowie jeweils ca. 4 MBit Up ergeben. (Natürlich stets MBit/s).

=> Vorbehaltlich eines längeren Tests über den Tag zwingt sich bisher der Eindruck auf, dass das Abschalten von IMMUNET beim 32bit-System tatsächlich etwas gebracht hat….Deinem Tipp zu verdanken; Vielen Dank !!

Jetzt, nach einiger Zeit geht aber das Gemecker los: “Ihr System ist nicht geschützt”. (Defender) “Ihr System wird noch von einem anderen System überwacht. Dieses andere System ist nicht aktiv”, “Defender ist deaktiviert”.

Weiteres  Zwei verschiedene Anwendungen auf zwei verschiedenen Wiedergabegeräten

=> der Defender merkt also, dass das andere System (IMMUNET) noch vorhanden ist, aber nicht aktiv ist ….und deaktiviert sich trotz dieser Festellung dennoch selber ? Hmm, nicht gerade brilliant, aber das bekomme ich durch Desinstallieren von Immunet (und
Beseitigen von Registry-Hinterlassenschaften durch CCleaner ?) wohl wieder hin.

Aber das Netzwerk-Problem -dieser ständige Leistungseinbruch nach kurzer Zeit- ist anscheinend weg.

Hurra

————————————————–

2. Gerät

_LENOVO IDEAPAD Y700-15ISK mit WIN 10 64bit prof. 1703

Dort laufen IMMUNET und Defender anscheinend einträchtig parallel. Beim 64bit-System sieht die Sache anscheinend anders aus: trotz aktiviertem IMMUNET ergeben sich stabil

Down 21 MBit (Ookla) und 42 MBit (Bild) sowie jeweils ca. 4 MBit Up. Der REALTEK-WLAN-Chip ist einfach stärker, aber der Upload ist durch den Provider begrenzt.

—–

Ich danke Dir erstmal recht herzlich ! Gruss.

Jeder PC reagiert anders auf fremde Antivir Programme (kein Wunder bei den vielen Registry Einträgen)

Rechner auf Malware untersuchen

Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?Eine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft? bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft? beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Weiteres  Windows eigene Programme machen sich selbstständig

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft? wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft?Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Aktuell: Test von Sicherheitstools durch Computerbild. Nur wenig glaubhaft? vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Microsoft Outlook Communications Den Prozess habe ich auch, aber belegt keine Ressourcen, habe aber auch Office 365 installiert. Wie löse ich das Problem? Windows update KB 3124263 wird nicht installiertMicrosoft Outlookmicrosoft outlook 2010 FehlermeldungMicrosoft Outlook Problem dei AnmeldungOutlook 2013 […]
  • 2-Finger-Scroll Windows 10 @Sharaf Ich schicke Dir per PN einen Link zur Cloud - dort habe ich einen Ordner mit einem älteren Driver für Windows 10 64 bit hinterlegt...versuch es mal mit Diesem! Erstelle bitte zuvor einen Wiederherstellungspunkt - sicher ist sicher Wie löse ich das […]
  • Windows 10 1709 Probleme mit Broadcom 802.11ac WLAN? Xiaomi MiPad 2 Hallo Zusammen Kann es sein dass Microsoft (wieder einmal) durch diverse überhastete Patches und Fixes Probleme mit gewisser Hardware und Treiber hat? Hintergrund des ganzen: Ich habe auf einem Xiaomi MiPad 2 (Android Version mit 64GB) Windows 10 installiert, gleich in Version […]
  • Microsoft ist Schuld! Ist Microsoft Schuld für fehlerhaftes Update? Hallo zusammen, ich habe schon einmal gepostet, dass ich Windows 10 nicht zum Laufen kriege. Mein Latein ist am Ende. Nicht mal bei der Einstellung "Nichts behalten" hat es funktioniert. Irgendwann bricht das Update ab. Nun habe ich versucht, die Ursache zu finden und bin […]