Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen?

Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen?
4.9 (98%) 70 votes

Folgendes Problem Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen? kann relativ einfach gelöst werden:

Guten Tag zusammen!

Wie viele andere User auch, ist oft die Verzweiflung der Antrieb sich in einem Forum Hilfe zu suchen. Ich hoffe, dass ich mit Ihrer/Eurer fachkundigen Unterstützung eine Lösung für mein Problem finden kann und möchte mich vorab für den Titel meiner Frage entschuldigen: ich wusste einfach keinen Rat wo ich mich mit meiner Frage einordnen soll.

Zunächst ein paar technische Informationen:
(sollten die Informationen unzureichend sein, bitte ich um einen kurzen Hinweis. Screenshots o.ä. vom System kann ich aufgrund des bestehenden Fehlers leider nicht bieten):

Desktop-Rechner Intel® Core™ i5-2500K CPU @ 3.30GHz × 4
ursprünglich Windows 7 Home Premium 64 Bit, späteres Upgrade auf Windows 10
Motherbord: ASRock Z68 Pro3 Gen3 (UEFI)
Systemfestplatte: Corsair Force 3 SSD (1.3.3) mit 120 GB [leider komplett bis zum Rand gefüllt, ggf. ist das ja schon ein wichtiger Hinweis?]
[weitere Festplatte von Seagate zwecks Problemfindung entfernt]
Keine Neuinstallation von Software/ keine Windows-Updates (zumindest nicht wissentlich?!?!?) vor erstmaligem Auftreten des Fehlers.

Die SSD enthält 3 Partitionen:
Part 1: system-reserviert (105 MB, NTFS)/ hat (ohne Einflussnahme) Laufwerksbuchstaben C erhalten
Part 2: Dateisystem (119 GB, NTFS), ist die Systempartition, wird aber so nicht benannt (z.B. DISKPART, dazu später mehr)/ hat (ohne Einflussnahme) Laufwerksbuchstaben D erhalten
Part 3: Dateisystem (472 MB, NTFS), wird als "versteckt" ausgewiesen/ hat Laufwerksbuchstaben (ohne Einflussnahme) E erhalten

Als der Rechner noch funktionierte, war die gesamte SSD als Volume "C" ausgewiesen!

Fehler trat plötzlich (keine Neuinstallationen o.ä., s.o.) vor wenigen Tagen auf. Meine Fehlerbeschreibung ist leider etwas unstrukturiert, da es viele für mich nicht nachvollziehbare bzw. nicht reproduzierbare Ausprägungen des Boorproblems gibt. Im Ergebnis aber eigentlich immer: Rechner versucht zu booten, friert an verschiedenen Stellen ein. Den Rechner kann ich dann jeweils nur über gedrückten Startknopf "brutal" ausschalten.
Hierzu einige Beispiele:
– manchmal erscheint Anmeldebildschirm, aber Anmeldung nicht möglich (keine Reaktion).
– manchmal ist jedoch Anmeldung möglich, Desktop (inkl. Icons) erscheint, aber keine weitere Eingabe o.ä. möglich.
– manchmal merkt er sich das "böse" ausschalten und ein Diagnoseversuch wird gestartet. In der Regel friert er dabei schon ein, aber wenn nicht, bleibt er z.B. auch bei der Meldung "100%" (überprüft hängen) … usw
– manchmal wird mir die Fehlerbehandlung (Windows RE; Eingabeaufforderung, Start im anderen Modus etc.) angeboten. Das funktioniert in sich schon, aber ein Reboot, Fehleranalyse o.ä. führen zu o.a. Ergebnis. Dann bleibt mir wieder nur der Griff zur begleitenden WIN 7 (Rettungs-)DVD

Auffälligkeiten (mit DISKPART ermittelt):


Festplatten-Partitionen haben alle urplötzlich einen eigenen LW-Buchstaben erhalten
SSD (obwohl z. Zt. allein im Gehäuse) wird zudem nicht als Startdatenträger erkannt (s.u.); dazu gab es in diesem Forum bereits eine Frage, die leider unbeantwortet blieb ()

Typ: "SATA"
Status: "Online"
Pfad: "1"
Ziel: "0"
LUN-ID: "0"
Speicherortpfad: "PCI ROOT <0> … etc."
Aktueller schreibgeschützter Zustand: Nein
Schreibgeschützt: Nein
Startdatenträger: Nein
Auslagerungsdatei-Datenträger: Nein
Ruhezustandsdatei-Datenträger: Nein
Absturzabbild-Datenträger: Nein
Clusterdatenträger: Nein

Die system-reservierte Partition (Volume C) ist als BOOT-Partition mit "aktiv" gekennzeichnet.
Die 2. Partition (Volume D), auf der sich das Windows-Verzeichnis befindet ist mit "inaktiv" gekennzeichnet.
Eine Anpassung der Laufwerksbuchstaben (hatte ich in einem anderen Beitrag gelesen: Entfernen des Buchstabens C bei der system-reservierten Partition und umbenennen von D in C für die Systempartition) mittels DISKPART und/oder REGEDIT hat nur bis zu einem Neustart funktioniert. Danach war alles wieder beim "falschen" Alten.

Nur auf C befindet sich eine Datei "BOOTMGR".
Auf C und D befinden sich je eine BOOTNXT und "BOOTSQM" Datei.
Auf C und D befindet sich jeweils ein Ordner mit der Bezeichnung "BOOT". Dieser enthält jeweils eine Datei "BCD" (vielleicht resultiert das ja aus einem Upgrade von WIN 7 auf WIN 10?)

Ich hoffe, dass jemand eine Idee hat, wie ich weiter vorgehen kann. Ja, es gibt ein Systemabbild auf der entfernten Seagate-HD. Dieses ist jedoch schon ca. 8 Monate alt und soll nur als "vorletzte" Option (vor Neuinstallation) durchgeführt/ probiert werden. Meine Hoffnung ist, das es bei diesem Boot-Thema nur eine Kleinigkeit zu regeln gibt und die Lösung in einem Eurer Köpfe schlummert.

Für entsprechende Hinweise zur Problembehandlung wäre ich dankbar.

Vielen Dank & Grüße
Thommy

P.S. … für Interessierte … hier noch ein Teil meiner Bemühungen:
2 Tagen (Forums-)Forschung nach ähnlichen Problemen, immer mit hilfreichen Hinweisen zu einzelnen Aspekten meines Problems (z.B. Umbenennung von Laufwerksbuchstaben). Leider führten die anschließenden Versuche zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis, bzw. wurden von Windows wieder rückgängig gemacht.
Habe S.M.A.R.T. Tests gemacht (Ergebnis: SSD ist in Ordnung)
Laufwerkstest/ -reparatur mit gparted; konnte allerdings für D nicht ausgeführt werden!?!
Die gängigen Befehle zur Reparatur der Bootdatei(en) durchgeführt (fixboot/ …)
Abbilder der Partitionen auf externer Festplatte gesichert (mittels Ubuntu, Laufwerke)

Wie löse ich das Problem?
Startprobleme bei Windows 10
Startprobleme WIN 10
Windows 10 Startprobleme.
Windows 10 Startprobleme
Startprobleme-Windows 10/ WLAN
Rechner bootet nicht mehr
Hallo,

> Rechner bootet nicht mehr

dann boote den Rechner von einer DVD oder Stick und nutze die Reparaturfunktion.

Hallo Sven,

danke für Deine Hilfestellung. Diese Idee hatte ich auch.

Boote ich von einer DVD wird mir angeboten „Jetzt installieren“ oder „PC Reparaturoptionen“. Angeboten werden drei Reparaturmöglichkeiten:

1. Entfernt Apps und Einstellungen behält persönliche Datein jedoch bei.

2. Alles entfernen. Entfernt alle persönlichen Dateien, Apps und Einstellungen.

3. Werkseinstellungen wiederherstellen. Entfernt alles und installiert die mit diesem PC gelieferte Windows-Version erneut.

D.h. es kommt nur Variante 1 in Frage, wenn ich meine Dateien behalten möchte.

Klicke ich das an, erscheint „Beibehaltung nicht möglich. Persönliche Dateien sichern und den PC vollständig zurücksetzen.

Wie soll ich meinen Daten auf einem PC sichern, der nicht bootet und somit keinen Zugriff auf meine Dateien gestattet?

Bluescreens beim PC-Start
Hallo @IHateJumpers! Willkommen im Forum!
Betreffs der Dumpfiles:
Gehe nach C:\Windows\Dumpfile und kopiere die 3 bis 5 neusten Dumpfiles heraus, zB auf den Desktop. Dort packst du sie zusammen in ein RAR- oder ZIP-Archiv. Dieses Archiv hänge bitte an deine nächste Antwort an.
Zu Anhängen schaue dir bitte das Tutorial hinter dem rechten blauen Link an. Das funktioniert auch für andere Dateien, nicht nur für Bilder.

Zu deinen Startproblemen:
Schau bitte in die Ereignisanzeige in den Ordner
Anwendungs- und Dienstprotokolle/ Microsoft/ Windows/ Diagnostics-Performance/ Betriebsbereit
Die dort liegenden Protokolle sind für Systemstart (ID 100er), Shutdown (ID 200er) und Ruhezustand/ Standby.
Schau dir die Ereignisse mit ID 100 an, ob sie zu deinen Startproblemen passen. Es kann auch sein, dass zu deinen Startproblemen kein Ereignisprotokoll gespeichert, weil der Rechner garnicht gestartet ist.


Die Ereignis-ID 100 zeigt die Startzeit allgemein. Die ID 101….109 zeigen einzelne Verursacher, wenn sie ausmachbar sind.

Anm.: meine Screenshots sind zwar "steinalt", aber bei der Ereignisanzeige hat sich seit Windows 7 nichts geändert.

Rechner bootet nicht mehr
Hallo,

> Rechner bootet nicht mehr

dann boote den Rechner von einer DVD oder Stick und nutze die Reparaturfunktion.

Rechner auf Malware untersuchen

Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen?Eine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen? bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen? beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen?) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen? wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen?Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig … aber ein bisschen? vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Windows startet nicht mehr, nach EasyBCD Änderung Ich bin am Verzweifeln! Ich hatte mir zu meiner bisherigen Win 7 HDD eine SSD-Platte gekauft und auch da drauf Windows 7 installiert. Mit EasyBCD hatte ich damals die Boot-Auswahl eingerichtet. Hat auch alles funktioniert. Nachdem ich nun die SSD zur Haupt-Betriebssystemplatte machen […]
  • BLUESCREEN * BCCode: 10d* seit einigen tagen bekomme ich permanente bluesreens beim rauf und runterfahren des systems. es wurde davor keine neue hardware eingebaut oder eine neue software aufgespielt. geupdatet wurde meines wissens auch nicht. nun zu meinem bluesreen problem: Problemsignatur: […]
  • Vereinzelt Bluescreens (immer ntoskrnl.exe betroffen) ich habe mir im September einen komplett neuen Rechner zusammengeschraubt bestehend aus folgender Hardware: i5 4670K @ 3.40GHz MSI Z87-G45 Corsair Vengeance Low Profile 2x 4GB 1600 MHz (PC3-12800) MSI GTX 670 OC Power Edition Samsung SSD 840 Series 120GB Seagate Barracuda 1TB Im […]
  • Viele unterschiedliche Bluescreens seit ein paar Tagen Hallo liebes Computer Base Forum, ich habe seit ein paar Tagen immer wieder Blue Screens (Windows 10 x64) mit folgenden Codes: PFN_LIST_CORRUPT BAD_POOL_HEADER MEMORY_MANAGEMENT am meisten kam der BAD_POOL_HEADER vor. Dazu kommt noch das das aktuelle Update von Windows […]
Weiteres  Windows 10 Einstellungen Update-Fenster schließt sofort