[GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs

Heute habe ich eine Lösung für das Problem aus dem Thema [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs:

ich habe letzte Woche mein auf einer SSD (Vertex 2 E 60 GB) im AHCI-Modus installiertes System mit Windows 7 64 HP auf zwei ebensolche SSDs im RAID 0-Modus übertragen. Mainboard ist das Gigabyte GA-H67A-USB3-B3 mit aktuellem BIOS F7. Das RAID hängt an SATA0/1, den beiden 6 GB/s-Ports des Intel-Controllers.
Nur leider funktioniert jetzt der Standby nicht mehr, wenn ich mit dem RAID-Volume hochfahre. Kurz nach dem Aufwecken gibt’s einen Bluescreen STOP 0xF4: A process or thread crucial to system operation has unexpectedly exited or been terminated Ich habe drei Treiber getestet, mit allen ist’s das selbe:
– 10.6.0.1002 vom 20.05.2011, iastor.sys, aktuell bei Gigabyte erhältlich
– 10.8.0.1003 vom 17.10.2011, iastor.sys, letzter bei Intel erhältlicher Treiber
– 8.6… , iastorV.sys, den installiert Windows wohl out-of-box, wenn der Treiber deinstalliert wird
Im BIOS habe ich noch "ErP Support" deaktiviert, ebenfalls ohne Erfolg, und in Windows lässt sich f. d. Controller im GM nichts ändern. Im Intel RST (RAID-Konfigurationstool) habe ich noch Write Cache aktiviert/deaktiviert, ebenfalls ohne Unterschied.

Bilder aus dem Gerätemanager, im AHCI (Bild 01), AHCI ‘ohne Treiber’ (Bild 02) und RAID (Bild 03)

Starte ich nun mit dem System auf dem RAID-Volume nach Standby (S3), erscheint erst der Desktop als wäre alles ok. Benutzeranmeldung geht auch, falls nicht deaktivert. Nur die Taskleiste fehlt (Bild 04).
Beim ersten Mal hat mir hier der Intel RST sogar noch "Volume SEVEN64: ausgefallen" im Tray angezeigt.
Nach einigen Sekunden verschwinden die Desktopsymbole auch (Bild 05), und wieder so 20 s später kommt der BS (Bild 06).

Wenn ich danach starte, werden die Festplatten im RAID-Controller zuerst falsch aufgelistet (Bild 07), und Windows bootet logischerweise auch nicht. Beim nächsten Versuch passt im RAID wieder alles (Bild 08), und ich kann ganz normal hochfahren.


Fahre ich das Windows von der einzelnen SSD hoch, und habe das RAID0 nur als Daten-Volume, geht der Standby. Allerdings ist auch hier das Volume bis zum nächsten Neustart ausgefallen. Eine der beiden Festplatten wird dann in Windows neu als J: erkannt, mit RAW, und soll formatiert werden (Bild 09). Den Ausfall der einen Festplatte für das RAID0-Volume meldet dann Intel RST so (Bild 10):


Zum testen habe ich außerdem Windows auf dem RAID mal neuinstalliert, mit dem aktuellen Intel-Treiber. Aber auch hier das gleiche.
Von hier habe ich mir auch die Registry-Einträge für den Treiber exportiert, und auf der AHCI-Installation importiert. Anders war Windows nach der Umstellung des Controllers im BIOS leider nicht zum hochfahren zu bewegen – immer BS 0x7B .

Weiß jemand, wie man dem Abhilfe schaffen könnte, so dass der Standby auch im RAID-Modus funktioniert?
Das muss ja wohl grundsätzlich funktionieren, oder?
Sonst bleibt’s bei dem "Test", und ich werde wieder auf die einzelne SSD, die halt leider nur 60 GB hat, zurückgehen.

Danke und Gruß, Mic

Wie löse ich das Problem?

Rechner auf Malware untersuchen

[GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDsEine häufige Ursache für Probleme mit Computern ist Malware Befall. Das bedeutet ein Trojaner oder ein Virus verursacht Abstürze, Datei Fehler etc. Prüfe zuerst, ob der Rechner virenfrei ist. Ein installierter Virenscanner ist keine Garantie dafür, dass das Windows System sauber ist. Vor allem Rootkits können nur mit Spezial-Tools enttarnt werden und [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs bleibt bis dahin bestehen.

Bluescreen Fehler mit ErrorCode

typischer Windows BluescreenBluescreens sind Symptome von schweren Fehlern im System. Diese können unter anderem aufgrund von defekter Hardware, Dateisystem-Problemen, falschen Treibern oder Malware-Problemen (z.B. Rootkits) entstehen. Wie man Bluescreen Probleme behebt steht hier. Anhand des FehlerCodes, der mit dem Bluescreen (der blaue Bildschirm beim Absturz) kann man auf die Ursachen zurückschließen. Die häufigsten Absturzursache:

  1. Softwarefehler, z.B. Speicherleck
  2. Hardwarefehler, z.B. defekte oder inkombpatible Hardware
  3. Treiberfehler, z.B. falsche oder nicht passende Treiber für eine Komponente des Systems.

[GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs beheben - so geht´s

Wenn die Fehlerquelle unbekannt (für [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs) ist, sollten diese Schritt für Schritt eliminiert werden. Dafür ist es notwendig die Punkte nacheinander abzuarbeiten und nicht parallel. Schreibe am besten direkt auf, was bereits ausgeführt wurde und welches Ergebnis dabei herauskam. Das ist wichtig für Hilfegesuchen in Foren und Communities.

Absturz durch Software

Sollte eine Software für den Absturz verantwortlich sein, lässt sich das auch mit Tools wie WhoCrashed analysieren. Wie du dabei vorgehen solltest steht hier. Dies ist auch bei [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs wahrscheinlich.

Absturz durch Hardware (defekt)

Defekte Hardware führt dazu, dass Windwows entweder mit der Komponente nicht richtig kommunizieren kann oder gar falsche Werte zurückgeliefert bekommt. Wie man seine Hardware analysieren kann steht hier.

Fehlerhafte Treiber

Wenn Treiber nicht richtig funktionieren ist es einer der häufigsten Ursachen für Bluescreens. Probleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs können zu Leseproblemen und dadurch zu Abstürzen führen. Diese Windows Abstürze können in der Regel durch eine Neuinstallation der Treiber behoben werden. Wie man die vorherigen Treiber vorher richtig entfernt erfährst du hier.

Laufwerk mit Fehler funktioniert nicht

HowTo [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDsProbleme mit Laufwerken wie Festplatten oder SSDs oder USB-Flash-Speichern sollten ausgeschlossen werden. Führe folgende Diagnosen und Reparaturen durch um Fehler auszuschließen. Bedenke, dass Fehler auf Laufwerken und Datenträgern zu Datenverlust führen können. Eine Analyse sollte in jedem Falle regelmäßig (einmal im Quartal) stattfinden um Problemen wie [GELÖST] Nach Standby Bluescreen 0xF4 im RAID-Modus mit GA-H67A-UBS3-B3 und zwei SSDs vorzubeugen.

Weiterführende Themen

  • Neuinstallation auf SSD Fehler 0x80300024 Guten Miorgen, nach Totalausfall meiner (Boot-) SSD baute ich eine bisher extern genutzte SSD in meinen PC ein. Bei der Neuinstallation von W7-64 erscheint nun bei der Frage nach dem Installationspfad und der entsprechenden Auswahl der Fehlercode 0x80300024. Dieser Fehlercode erschien […]
  • langsamer system-freeze ich habe seit gestern das problem daß mein system sich innerhalb von einer minute langsam aufhängt. ich bin kein kompletter laie, aber profi bin ich auch nicht - deshalb hoffe ich daß ich hier hilfe finden kann. (falls das thema in dieser kategorie falsch ist bitte ich um […]
  • Bluescreen nach Windows 7 Bootlogo Ich bin mittlerweile schon den ganzen Tag daran meinen Computer zu reparieren... erfolglos. Es wär super wenn mir jemand mit einem guten Tipp helfen könnte. Ich habe folgendes Problem: Wenn ich meinen Computer aufstarte kommt nach dem Windows Startlogo ganz kurz ein Bluescreen […]
  • Grafikfehler bei allen 3D-Anwendungen (Win 7 Ult. x86) Ich habe folgendes Problem. Bei allen Programmen, die 3D benutzen, treten seltsame Grafikfehler auf. Es ist so als würden sich einige Polygone quer über den Bildschirm verschieben (ergibt dann solche Zacken, s. Bilder.) Selbst bei den Windows Games treten die Fehler auf. Treibermäßig […]
Weiteres  Paragon Festplattenmanager und Windows 10